Hamid Ehsan


Hamid Ehsan arbeitete als Journalist in Afghanistan, bis die Taliban mehrere Anschläge auf seinen TV-Sender verübten. Danach musste er aus Kabul fliehen. Zuvor hatte er eine Musiksendung bei dem privaten Sender StarTV moderiert und machte sich damit zum Ziel islamistischer Terroristen. Nicht nur dass Journalist:innen in Afghanistan häufig Opfer von Anschlägen werden, auch das Hören von Musik war und ist unter der Herrschaft der Taliban verboten und wird mit Peitschenhieben, Handabhacken oder mit dem Tod bestraft.

Website… und dann war Stille? – zur Situation von Musiker:innen in Afghanistan