Julia von Wild


Julia von Wild ist als freie Kulturmanagerin mit dem Fokus auf Popularmusik und Performing Arts in Bremen tätig. Sie betreibt gemeinsam mit ihrer Kollegin die Agentur zweifellos.net – Büro für kulturelle Dienstleistung und ist damit bundesweit als künstlerische Leitung und Produktionsleitung für verschiedene Festivals tätig.
2009 hat sie das Stage Europe Network, ein europäisches Netzwerk zur Förderung von Nachwuchsbands in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Polen, Estland, Norwegen und Island gegründet und seitdem internationale Austauschprojekte mit über 80 Newcomerbands (darunter Vök, The Death Letters, Of Monsters and Men u.a.) realisiert.
Bis 2016 war Julia Projektleitung des Musikszene Bremen e.V. mit Schwerpunkt auf Beratung, Förderung und Vermittlung von Musikern und Bands, sowie Netzwerkarbeit und Förderung der Popularmusik in Bremen.
Julia ist Gründungsmitglied der LiveKomm und seit 2016 im erweiterten Vorstand tätig, außerdem ist sie Jurymitglied für den Spielstättenprogrammpreis APPLAUS.
2013 war sie Gründungsmitglied des Clubverstärker Bremen e.V. und ist im Vorstand tätig. Nach einer Konzertverbots-Welle 2015 und vermehrten Auseinandersetzungen zwischen Anwohnern, Ämtern und Bremer Clubs hat sie mit dem Clubverstärker die Kampagne #bremenlebt zur Erhaltung und Förderung der LiveMusikKultur in den Clubs und Spielstätten in Bremen ins Leben gerufen, die bundesweite Aufmerksamkeit und Unterstützung erhalten hat.

WebsiteClubsterben – Die Gentrifizierung aus Veranstalterperspektive