Melissa Perales


Melissa Perales zog in den 90ern von Chicago nach Berlin. Seitdem hat sie ein internationales Filmfestival organisiert, ein eigenes Restaurant besessen und damit angefangen, live Shows und Filmvorführungen unter dem Namen M:Soundtrack zu buchen und promoten. Als Konzertpromoterin präsentiert sie internationale Acts monatlich in verschiedenen Locations wie dem Schokoladen, dem Grünen Salon oder der Berghain Kantine. Seit 2004 ist M:Soundtrack eine Plattform und Treffpunkt der Berliner Independent Szene. Melissa ist Vorstandsmitglied des all2gethernow, einer Konferenz für neue Strategien in der Musikwirtschaft und ihrer kulturellen Landschaft. Ihre Leidenschaft sind Soundtracks. Deshalb war die Gründung von Supertape vorauszusehen: einer Musikberatungsorganisation, welche sie mit der Dokumentarfilmemacherin Sabine Steyer seit 2014 leitet. Melissa ist Mitgründerin und Beraterin des Music Pool Berlin, der zentralen Stelle in Berlin für Musiker*innen und Menschen die im Musikgeschäft arbeiten. Außerdem ist sie Mitgründerin von European Women in Music, einem neuen europaweiten Netzwerk. Dieses setzt auf das gemeinsame Lernen, Teilen, Connecten und Austauschen von Frauen in der Musikwirtschaft und mit ihr verbundenen kreativen Feldern. Ganz nebenbei ist Melissa auch noch Supermutter eines einjährigen und eines dreizehnjährigen Kindes.

WebsiteYou’re welcome! How to get my band to Germany?The rare species – Women in music industry