Miriam Davoudvandi


Tagsüber ist Miriam Davoudvandi (mehr oder weniger) seriöse Musikjournalistin und interviewt unter anderem als ehemalige Chefredakteurin des splash! Mag die Größen der Szene. In Workshops und mit ihrer Vortragsreihe „I’ve got 99 problems but being a feminist ain’t one“ vereint sie Rap & Politik. Nachts stellt sie ihr musikalisches Knowledge als Cashmiri mit einer erstklassigen Selection unter Beweis, wo Herzschmerz-R&B auf düsteren Memphis Rap trifft und Dancehall Queens Deutschrap-Legenden die Hand geben. Um das Ganze zu vereinfachen nennt sie ihr Genre liebevoll Ambient Twerk und bespielt damit mittlerweile auch große Festivalbühnen.

Haltung vs. Zensur im HipHop – Wo hört Kunst auf, wo fängt Diskriminierung an?