Stefan Brangs


Stefan Brangs wurde am 30. September 1964 in Solingen (Nordrhein-Westfalen) geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder. Seit 1992 lebt er mit seiner Familie in Schmölln- Putzkau/Oberlausitz.

Nach einer Ausbildung als Vermessungstechniker und anschließendem Studium an der Sozialakademie unterstützte Stefan Brangs ab 1990 als Gewerkschaftssekretär den Aufbau demokratischer Gewerkschaftsstrukturen in Leipzig und Dresden.

1998 wurde Stefan Brangs Sprecher der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) in Sachsen. Mit Gründung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) 2001 führte er die Funktion als Sprecher von ver.di-Sachsen fort. Darüber hinaus war er bei ver.di bis April 2005 als Landesfachbereichsleiter „Gemeinden“ für die gewerkschaftliche Vertretung der Kommunalbeschäftigten in Sachsen verantwortlich. Im September 2004 wurde Stefan Brangs in den Sächsischen Landtag gewählt. Seit 2007 war Stefan Brangs zudem als parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag tätig. Seit Dezember 2014 ist er Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.