Ulla Heinrich


Ulla Heinrich (*1987) ist Kulturvermittler*in, Kurator*in, Kulturmanager*in (MA) und Moderator*in. Seit über 10 Jahren ist Ulla in verschiedenen Kulturprojekten und Kollektiven in Sachsen, NRW und Berlin tätig. Aktuell ist Ulla Geschäftsführer*in des Missy Magazines – dem Magazine für Pop, Politik und Feminismus und Kuratorin des Balance Club / Culture Festivals in Leipzig. Von 2015-2018 war dey* in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden als Leiterin der digitalen Kommunikation, Mitarbeiterin des Intendanten Dieter Jaenicke und Leiterin für Sonderprojekte wie dgtl fmnsm oder dem interkulturellen Garten Golgi Park tätig. Mit dem Kollektiv dgtl fmnsm macht dey seit 2015 digitale Kunst an der Schnittstelle von emanzipatorischen Technologien und Feminismus. 2015 hat dey das queer-feministische Veranstaltungs- und Bookingkollektiv „böse und gemein“ in Dresden gegründet.

dey* ist die deutsche Form des englischen Pronomens für nicht-binäre Menschen „they“.

Talk: Solopower oder Kollektiv? – Chancen und Herausforderungen kollektiver und selbständiger kreativer/musikalischer Arbeit