Referenten

Albrecht Ziepert
Albrecht Ziepert ist erfolgreicher Musiker und Komponist. Er ist Pianist der Gruppen Pentatones und No Accident in Paradise. Seit 2008 komponiert Albrecht Ziepert für zeitgenössische Tanzkompanien, Theaterproduktionen, Orchester und Bands. 2010 gewann er einen Preis für seine Filmmusik zu „Stiller See“ beim Novara Cine Festival in Mailand. Ein Jahr später wurde Ziepert Musikdirektor am Deutschen Theater in Göttingen. 2012 arrangierte er sein erstes Auftragswerk für Orchester beim renommierten MDR Sinfonieorchester. Sein Album mit dem Titel „Faust - Music For Theatre“, dessen Inhalt er eigens für das Theaterstück „Faust! Der Tragödie erster und zweiter Teil“ komponierte, erschien im Oktober 2013. Dies setzte er 2015 mit den Jenaer Philharmonikern für ein Konzert neu zusammen.
Seitdem ist der Deutsche an diversen Theatern Europas tätig und unterrichtet an Universitäten.

Alexander Brattig
Alex Brattig arbeitet im Bereich der digitalen Markenkommunikation und betreut dabei u.a. Social Media Strategien, Storytelling, Performance Marketing oder Formatentwicklung im Bereich von Festivals & Events. Vor der Arbeit in einer Berliner Event- & Konzertagentur studierte er Wirtschaftswissenschaften mit Fokus auf (Kultur-)Marketing an der Technischen Universität Dresden und arbeitete als selbstständiger Veranstalter. Außerdem ist er Dozent an der Universität der Künste Berlin beim Projekt "DigiMediaL_musik OnStage".

Anika Jankowski
Anika Jankowski ist studierte Kulturmanagerin (BA) und Musikmanagerin (MA). Sie ist geschäftsführende Inhaberin des Musikverlages „Oh, my music! publisher“. Seit über zehn Jahren ist sie als Veranstalterin von Konzerten und Festivals tätig. Zwischen 2011 bis 2017 leitete Anika Jankowski die Scheune Akademie, einen Dresdner Weiterbildungsanbieter für Musiker und Musikmanager des Dresdner scheune e.V. Dort kümmerte Sie sich um die Organisation der Kurs-Angebote. Außerdem unterrichtet sie selbst regelmäßig als Dozentin.

Anna Mašátová
Prager Musikjournalistin, PR Managerin und Kunsthistorikern. Sie wirkt regelmaßig bei Full Moon, Harmonie and UNI Magazinen, genau wie bei den Musikportalen FullMoonZine.cz, Afro.cz oder Frontman.cz mit. Sie war Kopf der Rubrik Musik von Radio Dixie und Jurymitglied des Showcases & Konferenz Czech Music Crossroads 2016. Anna Mašátová sitzt im Komitee für Alternative Musik im Kulturministerium Tschechiens.
Sie kooperiert eng mit Festivals wie Na jednom břehu festival, Colour Meeting oder Czech Music Crossroads, sowie tschechischen Künstlern und Musikfirmen (Earth music, Jazz Meets Worlds). Außerdem organisiert sie Workshops und Tutorials für Musiker.

Antje Meichsner
Antje Meichsner ist Teil des feministischen DJ-Kollektivs Prozecco und macht unter dem Namen Shannon Soundquist Sound Art. Seit 2007 produziert sie die Radiosendung "zerrspiegel", in der sie in den letzten Jahren vorrangig female* artists featured, einen technofeministischen Standpunkt propagiert und laut über das Geschlechterverhältnis in der Clubkultur nachdenkt.

Borek Jirik
Borek Jirik, geboren 1980, studierte Sozialwissenschaften an der Karls-Universität in Prag, wechselte dann jedoch in die Veranstaltungsbranche. Seine Karriere startete mit kleinen Clubshows in Prag und Sachsen, wuchs aber später zu größeren Veranstaltungsorten, Festivals, internationalen Künstlern und Arenashows, um die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Tom Waits, Green Day, EU-Tourneen mit Red Hot Chilli Peppers oder ZZ Top und mehr zu ermöglichen. Seit 2011 ist er hauptsächlich in der internationalen Szene der Veranstaltungssicherheit aktiv und organisiert Workshops in Tschechien in enger Zusammenarbeit mit Universitäten, dem tschechischen Innenministerium und verschiedenen Non-Profit-Organisationen. Seine gegenwärtige Tätigkeit ist die Mitarbeit im Kollektiv Event Safety Lab, das für die Analyse des rechtlichen und sozioökonomischen Umfelds der Veranstaltungsbranche in der Tschechischen Republik verantwortlich ist, veröffentlicht unter www.czevent.eu.

Christian Rost
Gelernter Kaufmann und Diplom-Geograph mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsgeographie. Schon 1997 gründete er sein erstes eigenes Unternehmen. Später arbeitete er als freiberuflicher Stadt- und Regionalentwickler mit dem Schwerpunkt Akteursbeteiligung und Local-Governance. Von 2010 bis 2013 war Christian Rost Mitarbeiter des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Zuletzt als Leiter des Projektes, das im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung unterstützt.

Foto: Daniela Schleich

Claudia Muntschick
Seit 14 Jahren als Freie Architektin tätig und beschäftigt sich hauptsächlich mit Architekturvermittlung und der Revitalisierung von Industriebrachen.
Schon über 10 Jahre als Referentin für Themen der Kultur- und Kreativwirtschaft, Regionalentwicklung und Leerstandsnachnutzung in Sachsen und deutschlandweit unterwegs, ist sie seit 2017 Mitarbeiterin von Kreatives Sachsen, dem sächsischen Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft.
Nebenberuflich ist Claudia Sängerin und Musikerin und veröffentlicht mit ihrer Band regelmäßig selber Alben und EP´s...

Dirk Oberhagemann
Dirk Oberhagemann arbeitet u.a. in verschiedenen Forschungsprojekten der Sicherheitsforschung. Ein Schwerpunkt der Forschungsarbeiten beschäftigt sich mit der Sicherheit von Veranstaltungen. Hier veröffentlichte er einen technischen Bericht zu statischen und dynamischen Personendichten bei Veranstaltungen und mehrere Merkblätter als Autor und Co-Autor zu Sicherheitsaspekten von Großveranstaltungen.

Florian von Hoyer
Florian von Hoyer steigt in das Music Biz ziemlich genau im „Napster Moment“ ein, als das File-Sharing den Sektor revolutioniert und den Weg in die Zukunft weist. Basierend auf seiner Expertise in den traditionellen Geschäftsmodellen rund um das physische Produkt setzt er ab 2008 entschieden auf die digitale Entwicklung. Seine holistische Denkweise und unermüdliche Innovationskraft stellt er im Laufe der Jahre in den Dienst führender unabhängiger Musikfirmen und -verbände wie Galileo Music, UFi, Altafonte, Merlin Network, PIAS und Bquate.

Jens Roscher
Jens Roscher ist Kulturmanager aus Leidenschaft. Als Vorstand des Branchenverbands der Kultur- und Kreativwirtschaft Erzgebirge, Inhaber der deutsch-tschechischen Bookingagentur „Grenzgänger“ und bei seiner Arbeit in der Alten Brauerei Annaberg ist ihm der Austausch mit dem Nachbarland Tschechien sehr wichtig. Jens lebt und arbeitet in Annaberg-Buchholz.

Josephine Hage
Josephine Hage ist stellvertretende Leiterin von Kreatives Sachen und kümmert sich vor allem um die Themen Internationalisierung und branchenübergreifende Kooperationen. Vor ihrer Zeit bei Kreatives Sachsen wirkte sie an zahlreichen kommunalen und regionalen Kultur- und Kreativwirtschaftsberichten mit. Als fachliche Beraterin und Netzwerkmanagerin initiierte sie Kooperationen zwischen der Kreativwirtschaft und Unternehmen anderer Branchen und war über fünf Jahre freiberuflich als wissenschaftliche Dienstleisterin und Referentin tätig.

Foto: Daniela Schleich

Julia Noack
Julia Noack ist Teil der (apo)THEKE Safer Nightlife - ein Projekt des Fachteams Mobile Jugendarbeit zur Suchtprävention aus Dresden. Als Aktivist*innen des Dresdner Nachtlebens gehen wir in einschlägige Clubs, wo wir Partygäste über (un)erwünschte (Neben)Wirkungen und Gefahren beim Konsum von Rauschmitteln aufklären und zu einem reflektierten sowie risikoreduzierten Partyverhalten anregen.

Konrad Kuechenmeister
Konrad Kuechenmeister ist einer der fesselndsten Künstler der derzeitigen Underground – Musikszene. Er verkörpert die Harmonie zwischen dem traditionellen Musikhandwerk live auf der Bühne und der multimedialen Technik des neuen Jahrhunderts.

Konrad begann seine Solokarriere als Straßenmusiker in Berlin und spielte seit dem auf mehr als 900 Konzerten in Europa, USA, China und Brasilien unter anderem als offizieller Support Act von Manu Chao in der Arena Brasilia.

Lina Burghausen
Mit ihrer PR-Agentur Mona Lina (www.mona-lina.de) unterstützt Lina Burghausen seit vier Jahren Künstler*innen, vor allem aus den Genres HipHop und Urban, in den Bereichen Musik-PR, Beratung und Künstler- und Labelmanagement. Viele Musiker*innen, mit denen sie arbeitet, sind Independent-Artists. Durch ihre jahrelange journalistische Erfahrung, u.a. als ehemalige Chefredakteurin von RapSpot.de, und ihre Tätigkeit für die Berliner PR-Agenturen MACHEETE und KIM KOM kennt sie die Musik-Medienlandschaft von mehreren Seiten. Die Wahl-Leipzigerin absolvierte ihren Master in Medien und Musik an der HMTM Hannover mit ihrer Masterarbeit zum Thema „Afrika Bambaataas HipHop? Selbstverständnis einer hybriden kulturellen Szene“ und erforschte in ihrem Studium unter anderem das Social Media-Marketing von Artists. Mit ihrer Aktion „Women With Attitude“ legt sie seit 2017 außerdem einen Schwerpunkt auf das Thema Frauenförderung in der Musik. Seit 2015 ist sie selbst als DJ aktiv.

Login Kochishki
Promoter, Fußballer, A&R Manager, Vater, Event- und Partyorganisator, Labelmanager, Bookingagent, Verleger, Fan des Basketballteams Matalski Zavod Tito. Er ist seit 20 Jahren im Musikbusiness aktiv. Er eröffnete das Plattenlabel und Künstleragentur Lithium Records, bei dem er mit den renommiertesten mazedonischen Künstlern zusammenarbeitet. Als seine Frau ihm verboten hat, ihren Sohn „Password“ zu nennen, hat er den Namen seines Unternehmens in Password Production geändert.
Er ist der Gründer und Leiter der größten mazedonischen Musikfestivals Taksirat, D festival, Pivolend, Green Beach Festival und Aqua Park Festival. Login war Promoter von über Tausend lokalen, regionalen und internationalen Konzerten, Hochzeiten, Beerdigungen. Außerdem arbeitete er als Produktionsmanager, Mutter oder Godfather für die größten regionalen Festivals.

Magnus Hecht
Magnus Hecht ist Diplom Sozialpädagoge (FH) und Master of Arts in Cultural Administration. Seit 2003 ist er als Kulturberater selbstständig arbeitet aber hauptsächlich als Mitarbeiter von sächsischen Landtagsabgeordneten.
Er ist Vorstandsvorsitzender der Dresdner scheune. Das Kulturzentrum mit Schwerpunkt Live-Musik ist seit 1953 eine bekannte Bühne. Er ist Gründungsmitglied und zweiter Vorsitzender der LiveMusikKommission – Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V.
2014 hat er den Musikverlag Oh, my music! gegründet, der sich um aufstrebende Talente aus dem sächsischen Raum und dem Ausland kümmert.
Magnus Hecht hat schon einige Anläufe unternommen, die sächsische Musiklandschaft an einen Tisch zu bekommen um die notwendige Strukturförderung und die politische Anerkennung für Popularmusik in Sachsen einzufordern.

Marc Wohlrabe
Marc Wohlrabe studierte World Heritage Management mit Schwerpunkt ‚Historic Urban Landscape‘ und 'Marine World Heritage‘ (M.A.). In 2000 war er Co-Gründer der Clubcommission Berlin und ist Mitglied im Vorstand. Seine Themen sind Stadtentwicklung, Nachtökonomie, sicher Feiern, Lärmimmission, Festivals in Brandenburg und politische Kontakte. Marc Wohlrabe ist Mitglied im Beirat des Musikboard Berlin, Generalsekretär des europäischen Clubverbands LiveDMA und Co-Initiator und Direktor der Clubcommission Nachtleben Konferenz "Stadt nach Acht“.

Marcus Rüssel
Marcus Rüssel ist seit 2001 Konzert- und Festivalveranstalter, Künstlerberater, Manager und eng mit verschiedenen Bands und DJs sowie Agenturen und Veranstaltern vernetzt. Seit Ende 2009 beschäftigt sich Marcus Rüssel intensiv mit Existenzgründungen und Finanzierungen im Bereich der Kreativwirtschaft. 2012 gründete er das Bookingportal gigmit und ist hier seitdem als Geschäftsführer tätig. 2017 gründete er das Innovation Network of European Showcases (INES) gemeinsam mit verschieden Showcase-Festivals in ganz Europa. Das von der Europäischen Union geförderte Projekt INES unterstützt Künstler*innen und Professionals aus der Musikbranche dabei ihr Karrieren auf internationaler Ebene zu entwickeln.

Maria Ziegler
Maria Ziegler ist 1982 in Dresden geboren und aufgewachsen. Als Tour Managerin ist sie seit 2008 mit vielen namenhaften US Hip Hop Schwergewichten, R'n'B Grammy heavy R’n’B Künstler*innen quer durch Europa getourt. Außerdem hat sie Touren als Booking Agent gebucht. Als Veranstalterin hat sie über 300 internationale Künstler*innen zusammengearbeitet und sie nach Dresden geholt.

Mario Cetti
1979 geboren, Studium der Kommunikationswissenschaft/Journalismus in Dresden und anschließend für diverse Medien tätig. Seit 2009 ist er selbständig als Geschäftsführer und CEO der Künstleragentur Kumpels and Friends (vorwiegend Booking & Management). 2011 folgte die Gründung der Plattenfirma Kreismusik GmbH & Co KG um den Berliner Rapper Käptn Peng, bei der er auch Mitgesellschafter ist. Mario Cetti lebt und arbeitet in Dresden.

Matthias Schnarr
Matthias Schnarr, auch bekannt als DJ Access, ist auf den Bühnen Deutschlands zu Hause. Angefangen im heimischen Keller in Dresden Klotsche, ist er mittlerweile bei Künstlern wie Morlockk Dilemma oder Plusmacher als Live-DJ vertreten. 2006 erschien sein erstes Album „3Komma5Promille“, parallel dazu gründete er NewDEF, ein Dresdner Independent Label und Booking-Agentur zugleich. Hier fungiert Schnarr als Manager. Aaron Scotch, die Antihelden oder T9 sind nur einige seiner Klienten. Unter der Woche betreibt der Dresdner aktives Networking, ebenfalls hat die Kommunikation mit den Künstlern für ihn hohe Priorität.

Monika Klementová
Monika Klementova ist Projektkoordinatorin des tschechischen Musikbüros "SoundCzech". Dabei unterstützt sie die tschechische Musikszene auf nationaler und internationaler Ebene. Sie war bei der Vorbereitungsphase der Gründung des Büros involviert.
In der Vergangenheit arbeitete sie für eine der wichtigsten Veranstaltungsstätten in Prag, "Palác Akropolis". Außerdem war sie bei dem Label Mute records tätig. Als PR- und Marketingmanagerin arbeitete sie außerdem an verschiedenen Festivals und Musikprojekten in Tschechien.

Oliver Hartmann
„Technologie gibt dir die Möglichkeit per Laptop deine Musik in die ganze Welt zu liefern und auch die Möglichkeit zu erfahren, wo in der Welt deine Musik wirklich gehört wird.“
Als Oliver Hartmann 1998 im Alter von 21 Jahren das Label Etui Records gegründet hat, war daran so noch nicht zu denken. In den letzten 20 Jahren hat der Betriebswirt und Absolvent der 1. Scheune Akademie elektronische Musik von Künstler u.a. aus Deutschland, Australien, Italien oder der Schweiz auf seinem Label als Vinyl und digital veröffentlicht und diese nach Hong Kong, Japan, USA oder Russland verkauft. Mindestens genauso lange macht er unter dem Synonym Insect O. bereits Musik und hat einige der Orte auch als Künstler besucht. Seit 2014 ist er Mitorganisator des DAVE Festivals – Dresden Audio Visual Experience mit Schwerpunkt auf Musik-Production-Workshops.

Petra Braddock
Aufgewachsen mit den Platten ihrer Eltern und den Kassetten ihres Bruders, studierte sie Film und arbeitete für IT Firmen bis sie bei Fair Price Music landete. Hier supportet sie unabhängige Musiker und Labels in Kooperation mit Musikmedien, Festivals und Promotern. Mit ihrem Nebenprojekt FPM Live Sessions schafft Petra und ihre FPM Crew es, Alternativmusik der Öffentlichkeit näher zu bringen. Dabei streut sie tschechische Musik global und internationale Musik lokal. Petra ist ebenfalls Managerin der tschechischen Band Metronome Blues, welche auf dem MusicMatch Festival 2018 vertreten sein wird.

Raimund Reintjes
Raimund Reintjes, Jahrgang 1968, ist studierter Politologe. Nach seinem Diplom 1997 unterrichtete er Straßenkinder in Nikaragua, war dann ein paar Jahre Wissenschaftler an der Humboldt-Universität, hat anschließend als Texter und Konzepter für verschiedene Agenturen gearbeitet und ist parallel ab 2003 in die Biotope der Sozio- und Subkultur eines riesigen, stillgelegten Eisenbahngeländes eingetaucht. Von 2004 bis 2010 betrieb er dort einen Club und einen Veranstaltungsort für Kleinkunst, Theater, Jazz, Nachbarschaftstreffen, Lesungen, Kinderzirkus, Varieté uvm. Von 2007 bis 2014 veranstaltete er zudem die wöchentliche Elektronik-Reihe "Dienstagswelt" sowie zahlreiche Konzertnächte aus den Bereichen Dub, Worldmusik, Jazz und Elektronika. Zudem organisierte er mehrere Festivals für Gema-freie Musik, Wagen auf der Fuckparade sowie dem Zug der Liebe und ließ parallel zu nächtlichen Techno-Events auf seinem Format "Mitternachtstalk" Vertreter*innen aus Politik und Szene über verschiedenste Themen rund um den Berliner Musikzirkus diskutieren. 2013/2014 entwickelte er, gemeinsam mit dem Fixpunkt e.V. im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums das "BEST"-Schulungsprogramm zur Steigerung von Drogenkompetenz bei Mitarbeitenden im Nachtleben. Raimund Reintjes ist seit 10 Jahren in der Berliner Clubcommission, war dort im Vorstand und Geschäftstsellenleiter und kümmert sich heute um die Aspekte Politik, Gesundheit und ganz aktuell mit dem Wirtschaftssenat um die Aufsetzung eines neuen Lärmschutzfonds für Clubs. Als Mit-Urheber, Produzent und Co-Kurator der Berliner Nachtlebenkonferenz "Stadt nach Acht" organisiert er seit 2016 eine spannende und innovative Plattform für die verschiedensten Perspektiven auf die nächtliche Stadt.

Robert Harzewski
Robert Harzewski ist Rechtsanwalt und war über neun Jahre Konzertveranstalter. In seiner Dresdner Kanzlei berät er deutschlandweit Musiker und Veranstalter im Urheberrecht, Medienrecht, Veranstaltungsrecht, Musikrecht und Arbeitsrecht. Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit engagiert er sich bei verschiedenen Film- und Musik-Festivals sowie Konzertprojekten im In- und Ausland.

Sascha Möckel
Sascha Möckel ist seit über 20 Jahren Veranstalter von Free Partys, in diversen Freiraumprojekten unterwegs, politischer Aktivist, Sozialarbeiter und Papa. Neben dem Nachtleben ist er an feministischen, queeren und Gentifizierungs-Diskursen interessiert. Er ist im Vorstand des TOLERAVE e.V. - ein Bündnis von Dresdner Kulturschaffenden aus dem Bereich der elektronischen Musik.
Bei der MusicMatch Konferenz 2018 übernimmt er die Moderation zu "Clubbing in Diversity – Gelebte Vielfalt in der Clubkultur?!".

Sebastian Hoffmann
Sebastian Hoffmann ist Berater bei SMartDe im Rahmen des "touring artists" - Beratungsangebots für international arbeitende Künstler*innen. Er ist außerdem Konzertveranstalter (Schokoladen, Fourtrack on Stage, Down by the River Festival) in Berlin und war bis 2016 als Agent bei der Berliner Agentur Paper and Iron Booking tätig.

Tine Theurich
Ursprünglich kommt Tine Theurich aus dem Online-Marketing, verbrachte danach einige Jahre in der Musik-PR, wo sie sich auf Online-Medien und Kommunikation in den sozialen Netzwerken spezialisiert hat und für verschiedenste Booking- und Promotion-Agenturen tätig war. Anfang 2016 ist sie mit einer eigenen Agentur namens SUPERUNKNOWN gestartet, die sich geziehlt von klassischen PR-Strategien abwendet und Künstler*innen, Bands und Marken individuell bei der Planung und Umsetzung ihrer Kommunikations-Kampagnen entwickelt. Eine unabhängige, starke und nachhaltige Fanbase aufzubauen, steht dabei ebenso im Fokus ihrer Arbeit.