Referenten

Andrea Goetzke
Andrea Goetzke ist Kulturproduzentin und Kuratorin/Organisatorin von Veranstaltungen, die oft mit Musik zu tun haben. Neben ihrer Arbeit bei Music Pool Berlin ist sie Gründungsmitglied und im Vorstand des all2gethernow e.V., Plattform für neue Strategien in Musikkultur und Musikwirtschaft. Als Teil von newthinking, beschäftigt sie sich seit vielen Jahren mit Digitalkultur und Open Source Ansätzen. Zudem macht sie eine Free Culture Radio Show auf reboot.fm und organisiert Konzerte und weitere Aktivitäten.

Anika Jankowski
Anika Jankowski ist studierte Kulturmanagerin (BA) und Musikmanagerin (MA). Sie ist geschäftsführende Inhaberin des Musikverlages „Oh, my music! publisher“. Seit über zehn Jahren ist sie als Veranstalterin von Konzerten und Festivals tätig. Seit Oktober 2018 hat sie einen Vorstandsposten beim Brachenverband der Kultur- und Kreativwirtschaft "Wir gestalten Dresden" inne.

Asche Versace
Asche ist Sängerin der feministischen Punkband Deutsche Laichen.
Deutsche Laichen aus Göttingen, das ist energiegeladener, hochmelodischer Riot Grrrl Punk, der das Messer zwischen den Zähnen trägt und auf Emo-Offensive statt Beobachtung setzt. Provokant und frei nach dem Motto "Hauptsache die Attitüde stimmt" wird schnell klar, wofür die Band steht und wofür nicht. My cunt my business.

Benita Horst
Benita Horst (40, Mitglied der FDP) ist seit etlichen Jahren im Neustädter Stadtbezirksbeirat vertreten und als solche immer wieder mit den facettenreichen kulturpolitischen Fragestellung auf kommunaler Ebene konfrontiert. Sie hat die Liberalen in der Vergangenheit immer wieder mal in grundsätzlichen Kulturfragen beraten und hat einen guten Einblick in die Dresdner Kulturszene. - Unterschiedliche Kulturangebote sorgen für eine lebendige Stadt. Musik verbindet Menschen, bringt sie zusammen und ist zugleich Kommunikationsmittel. Benita ist der Meinung, dass Musik eines der schönsten Instrumente ist, um seine Gedanken, Meinung und Ansichten zu kommunizieren! Auch ein politisches Lied ist ein Kunstwerk.

Christoph Töpfer
Christoph Töpfer ist Betreiber des Dresdner Clubs TBA und Mitbegründer des Tolerave e.V. Bei der Stadtratswahl 2019 kandidiert er als Parteiloser auf einem Listenplatz der GRÜNEN.

Ella Janes
Ella Janes ist eine Folk Musikerin aus Großbritannien. Ihre Liebe zum Schreiben zeigte sich zuerst im Verfassen von Kurzgeschichten, bevor sie diese mit ihrer zweiten Leidenschaft, der Musik, verknüpfte. Im Vorprogramm von Jools Holland und den Simple Minds konnte sie bereits auf sich aufmerksam machen und die Royal Albert Hall bespielen. 2019 veröffentlichte sie bereits ihre neue Single "Passenger Plane", weitere Songs sollen folgen.

Jan-Ulrich Spies
Jan-Ulrich Spies ist Spitzenkandidat der SPD für Dresden-Nord.

Judith Beckedorf
Judith Beckedorf ist freischaffende Musikerin und Musikpädagogin. Sie spielt Gitarre, Mandoline und Banjo, ist Singer/ Songwriterin und hat in Dresden und in Nashville, Tennessee, gelebt. Sie gibt regelmäßig Solokonzerte und tourt mit ihrem Folk Trio "Standard Crow Behavior". Mit der Niederländerin Karlijn Langendijk und dem Inder Vivek Advani gründete sie 2018 "MusiSHEans", ein Netzwerk zur Förderung weiblicher Musiker.

Lina Burghausen
Mit ihrer PR-Agentur Mona Lina (www.mona-lina.de) unterstützt Lina Burghausen seit fünf Jahren Künstler*innen, vor allem aus den Genres HipHop und Urban, in den Bereichen Pressearbeit, PR-Beratung, Social Media und Artistmanagement. Als freie Autorin (u.a. WDR Cosmo) und Bloggerin gibt sie vor allem weiblichen Rap-Künstlerinnen eine Plattform, zum Beispiel mit ihrer Aktion "365 Female MCs". Durch ihre langjährige journalistische Erfahrung und ihre Arbeit für diverse Agenturen aus dem Pop-, Urban- und Klassiksegment kennt Lina die Musik-Medienlandschaft von mehreren Seiten. Die Wahl-Leipzigerin ist seit 2015 selbst als DJ aktiv.

Foto: Sebastian Frank

Magnus Hecht
Magnus Hecht ist Diplom Sozialpädagoge (FH) und Master of Arts in Cultural Administration. Seit 2003 ist er als Kulturberater selbstständig arbeitet aber hauptsächlich als Mitarbeiter von sächsischen Landtagsabgeordneten.
Er ist Vorstandsvorsitzender der Dresdner scheune. Das Kulturzentrum mit Schwerpunkt Live-Musik ist seit 1953 eine bekannte Bühne. Er ist Gründungsmitglied und zweiter Vorsitzender der LiveMusikKommission – Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V.
2014 hat er den Musikverlag Oh, my music! gegründet, der sich um aufstrebende Talente aus dem sächsischen Raum und dem Ausland kümmert.
Magnus Hecht hat schon einige Anläufe unternommen, die sächsische Musiklandschaft an einen Tisch zu bekommen um die notwendige Strukturförderung und die politische Anerkennung für Popularmusik in Sachsen einzufordern.

Michael Weiss
Michael Weiss ist Mitarbeiter von NSU-Watch, dem Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum (apabiz) und der Agentur für soziale Perspektiven (ASP).

Norbert Engemaier
Norbert Engemaier ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Dresden. Er sitzt für DIE LINKE im Stadtrat von Dresden.

Oyèmi Hessou
Oyèmi, bekannt als Mitglied von Jaguwar, ist auch Bassistin und Sängerin der Band I Drew Blank.
I Drew Blank ist ein Berliner Trio bestehend aus Dominik Jureschko von White Hand Gibbon, Eilis Frawley von Party Fears und Oyèmi Hessou von Jaguwar. Rauer, direkter Indie-Sound, unterstützt von Dominiks und Oyèmis Stimmen. Loudwoman.org bezeichnete die neuste Single 'So far' als "a burst of summery indie fuzzpop on a frozen cold morning" und versetzt es treffend mit dem Prädikat "much needed".

Rainer Scheerer
Rainer Scheerer ist ein Berliner Künstler und Unternehmer. Er betreibt das Musik Label und Booking Agentur SPRINGSTOFF und ist als Artist Manager tätig. Als ausgebildeter Opern-Sänger erlebt er aktiv Musik auch als Kulturschaffender auf internationalen Bühnen und Konzertsälen.

Robert Matusiak
Robert Matusiak ist Geschäftsführer des Labels Refuse Records, das 1993 in Warschau gegründet wurde und mittlerweile in Berlin ansässig ist. Zudem ist er Mitbegründer von Warsaw Pact Records, ein Label, das sich auf polnische Bands aus den 1980ern spezialisiert hat. Nebenbei ist er als Manager und Booker tätig und arbeitet mit Fanzines auf der ganzen Welt.

Sascha Möckel
Sascha Möckel ist seit über 20 Jahren Veranstalter von Free Partys, in diversen Freiraumprojekten unterwegs, politischer Aktivist, Sozialarbeiter und Papa. Neben dem Nachtleben ist er an feministischen, queeren und Gentifizierungs-Diskursen interessiert. Er ist im Vorstand des TOLERAVE e.V. - ein Bündnis von Dresdner Kulturschaffenden aus dem Bereich der elektronischen Musik.

Sonja Heckmann
Sonja Heckmann ist Ende der 90er neben ihrem Studium der Politikwissenschaft in Wien in die lokale elektronische Musikszene eingetaucht und hat sich in den 2000ern unter dem Namen ReSista als Drum&Bass-DJ einen Namen gemacht. In den letzten Jahren hat sie sich vorwiegend den Genres Breaks und Breakbeat Hardcore (Oldschool Rave) zugewandt.

Im Mai 2018 veröffentlichte sie anlässlich des Red Bull Music Festivals in Wien unter dem Titel „Liebe Musikszene. Eine Moralpredigt.“ einen offenen Brief, in welchem sie die Rechts-Verortung von Red Bull thematisierte und die Zusammenarbeit weiter Teile der Musikszene mit der Marke kritisierte. Die damit ausgelöste Diskussion hatte zuletzt in Deutschland und der Schweiz zu ersten Konsequenzen seitens mehrerer Artists, Clubs und Festivals geführt.

Sören Uhle
Aufstehen. Stehenbleiben. Kopf hinhalten. Zuhören, Argumentieren und Koordinieren. Mal geplant, mal sehr spontan. Wir fördern die Chemnitzer Wirtschaft – mit allen Facetten. Arbeitsmarkt, Standorte, Kultur, Gesellschaft. Ja, #wirsindmehr war groß. Aber eigentlich war alles #mehralsdas.

Susann Grossmann
Susann hat in Görlitz, Prag und Merseburg Kulturwissenschaften studiert und sich wissenschaftlich mit den Arbeits-und Lebensbedingungen von Popmusiker*innen in Sachsen beschäftigt. Seit 2012 arbeitet sie als freie Projektmanagerin für Kultur-und Musikprojekten. Aktuell koordiniert sie für den Notenspur Leipzig e.V. ein Sommerfestival zum Clara Schumann Jubiläum 2019. Als Musikerin steht sie selbst seit 15 Jahren auf der Bühne, hat mehrere CDs veröffentlicht und an Songcamps in Deutschland und Kanada teilgenommen.

Tobias Burdukat
Tobias Burdukat ist Sozialarbeiter im Bereich der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und versucht, als Projektverantwortlicher mit dem Projekt "Dorf der Jugend" in Grimma, Jugendarbeit und Jugendkultur im ländlichen Raum wieder als gesellschaftlich relevantes Entwicklungspotential zu etablieren.

(Foto: Martin Neuhof)

Wolfgang Sterneck
Der Remix von Kultur und Politik zieht sich beständig durch die Projekte von Wolfgang Sterneck. Er ist an "Reclaim The Streets"-TanzDemos genauso beteiligt wie an der Ausrichtung von alternativen Festivals und der Gestaltung von Zentren als kreative, soziokulturelle Freiräume. Einen Fokus bildet die die Koorganisation der Konferenz "Nights - Stadt Nach Acht". Zu seinen Buchveröffentlichungen gehören "Der Kampf um die Träume - Musik und Gesellschaft" und "Tanzende Sterne - Party und Widerstand".